Über uns

Das Labor für Biomechanik und Biomaterialien (LBB) ist das Forschungslabor der Orthopädischen Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover.

Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. Henning Windhagen
Laborleitung: Prof. Dr.-Ing. Christof Hurschler

Labor für Biomechanik und Biomaterialien

Die Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der experimentellen und klinischen Implantattechnologie. Das LBB wurde 1989 von Prof. Dr. med. C. J. Wirth gegründet und wird seit dem Jahre 2000 vom Prof. Dr.-Ing. C. Hurschler geleitet. Das Labor bietet ein offenes Portal für den wissenschaftlichen Transfer. Dies spiegelt sich in den vielen nationalen und internationalen Forschungskooperationen wider. Das LBB ist ein zertifiziertes Netzwerklabor der Sektion Grundlagenforschung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) und ist den beiden Forschungsnetzwerken Muskuloskelettale Biomechanik (MSB-Net) und Regenerative Orthopädie (NRO) zugehörig und darüber hinaus zertifiziertes Netzwerklabor.

Das Forschungslabor gliedert sich in die Abteilungen:

NIFE am Stadtfelddamm (©die photodesigner)

Die Orthopädische Klinik der MHH ist mit der weiteren Forschungseinrichtung Biohybride, Biokompatibilität, Biodegradation im NIFE (Niedersächsisches Zentrum für Biomedizintechnik, Implantatforschung und Entwicklung) vertreten. Der Neubau des Zentrums befindet sich am Stadtfelddamm und bündelt die interdisziplinäre Implantatforschung der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) und der Leibniz Universität Hannover in Kooperation mit dem Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH).

Die Forschungseinrichtung Biohybride, Biokompatibilität, Biodegradation im NIFE gliedert sich in die zwei Arbeitsgruppen: